1.100 Wissenschaftler einig: Es gibt keinen Klimanotstand

von

in ,


Verändert sich das Klima auf der Erde? Natürlich. Ununterbrochen. Seit Milliarden von Jahren. Hat der Mensch einen Einfluss darauf? Möglicherweise ja. Dann aber offensichtlich nicht in dem Ausmaß, wie die Anhänger der neuen Klimareligion es uns unbedingt weis machen wollen, berichtet Kla.tv.

Dieser Meinung sind rund 1.100 Wissenschaftler und Experten aus der ganzen Welt, die sich gegen den unter anderem vom Weltwirtschaftsforum unterstützten Klimawahn stellen. Die Wissenschaftler gehören der “Global Climate Intelligence Group” (CLINTEL) an. In der veröffentlichten Erklärung der Gruppe mit dem Titel „Es gibt keinen Klimanotstand“ (in Englisch: “There is no climate emergency”) – angeführt vom norwegisch-amerikanischen Physiker und Nobelpreisträger Professor Ivar Giaever – heißt es:

Dem geologischen Archiv zufolge schwankt das Erdklima seit Bestehen des Planeten und weist natürliche Kalt- und Warmzeiten auf. Demzufolge befinden wir uns seit dem Ende der kleinen Eiszeit im Jahr 1850 in einer Erwärmungsphase. Die Wirkung von CO2 sehen die Experten als von der Klimapolitik aufgebläht, während es völlig ignoriert wird, dass die Anreicherung der Atmosphäre mit CO2 nützlich ist: fürs Pflanzenwachstum, für die Landwirtschaft und ganz einfach als Grundlage für alles Leben auf der Erde. Die unzähligen Maßnahmen zur CO2-Vermeidung erweisen sich daher als schädlich. Zudem verursachen sie enorme Kosten. Dabei gebe es – so die Erklärung –überhaupt keine statistischen Belege dafür, dass die globale Erwärmung sich auf die Häufigkeit und Stärke von Wirbelstürmen, Überschwemmungen, Dürren und ähnlichen Naturkatastrophen auswirkt. Die “Global Climate Intelligence Group” befindet die Netto-Null-CO2-Politik [Das Ziel von Netto-Null-Konzepten ist es, so viel Kohlendioxid aus der Atmosphäre zu entfernen, wie produziert wird.] als unrealistisch und letztlich lebenszerstörend. Sie zeigt auf: In Bezug auf das globale Klima gibt es in Wirklichkeit keinen Grund für Alarmismus und Panik.

Kla.tv

Entdecke mehr von freie deutsche Presse

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Kommentare

7 Antworten zu „1.100 Wissenschaftler einig: Es gibt keinen Klimanotstand“

  1. Rumpelstilzchen

    Aber es gibt einen hochNOTwendigen NOTstandsnotstand…

  2. Nero Redivivus Hersteller von Kampfkarneval-Bezügen

    Zitat: “Die unzähligen Maßnahmen zur CO2-Vermeidung erweisen sich daher als schädlich. Zudem verursachen sie enorme Kosten. Dabei gebe es – so die Erklärung – überhaupt keine statistischen Belege dafür, dass die globale Erwärmung sich auf die Häufigkeit und Stärke von Wirbelstürmen, Überschwemmungen, Dürren und ähnlichen Naturkatastrophen auswirkt.”
    –> Damit haben die Grün-Angestrichenen die adäquaten Herrschaftsinstrumente, um in ihrer grenzenlos verkommenen Arroganz der Macht Antifa-Kampagnen wie einen “Aufstand der anständig Geimpften gegen die alternative parlamentarische Opposition” auszulösen. Zu Agitation und Propagandazwecken werden von den Grün-Angestrichenen und ihren grün-lackierten “Melonenpartei-Vorfeldorganisationen” hierfür sowie für ein dementsprechendes “Antifa-Durchhaltefilmchen im Gesäßgeographie-Kampf gegen Rechts” da gut und gerne noch “Statist*innen (m/w/d) gesucht zum Zweck der Verstärkung der kritischen Demonstrierenden-Masse”:

    1. Rumpelstilzchen

      Lieber Nero,

      wenn die Almans nicht bald kapieren, dass es das erklärte Ziel des GRÜNEN UNGEZIEFERS ist, ihnen schnellstmöglich den Garaus zu machen, wird der Letztgenannte sie schneller ereilen, als sie dümmlich aus ihrer Schafswolle glotzen können.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt.

      1. Nero Redivivus

        Liebes Rumpelstilzchen,
        gestern schrieb ich auf dem “Wende-2024-Forum”: “Liegt es an dem Depressionen bereitenden Wetter? So langsam glaube ich schon fast nicht mehr an eine – gemäß dem Vor- und Nachnamen dieses Forums: – WENDE 2014, sondern eher an das ENDE 2024 …”
        Vielleicht ist es ja leider doch so:
        Die Hoffnung stirbt zuERST …?

        1. Rumpelstilzchen

          Lieber Nero,

          es liegt nicht am Wetter sondern an den Almans. Da ist – man kann es nicht anders sagen – Hopfen und Malz verloren.

  3. dr weiss

    1.100 Wissenschaftler einig: Es gibt keinen Klimanotstand…
    mindestens 60 millionen dummdeppen und gestörte sind sich einig:
    es gibt keine wissenschaftler ….sonst wären sie ja intelligenter im umgang in sachen klima…
    deutschland wird von poli-idioten nicht regiert sondern ruiniert… wozu brauchen wir noch fachkräfte wenn die dümmsten und gescheitersten im lande das sagen haben…mit ihrer arroganz und dummheit krönen sie ihr eigenes deppendasein….

    1. dr weiss

      1.100 Wissenschaftler einig: Es gibt keinen Klimanotstand…
      ein daumen nach unten…
      es gibt sie noch die denkverweigerer… do guck na…