200 Filialen #futschi: Libra kommt

2021 wird vom Kampf der Konzerne und Großbanken um die Herrschaft über die digitalen Währungen geprägt sein.

Deutsche Bank Filiale - foto: O24
Deutsche Bank Filiale – foto: O24

Die Deutsche Bank will 200 Filialen schließen, bei der Tochtergesellschaft Postbank sollen 50 Standorte aufgegeben werden. (1) Um die Aktien des ehemaligen Flaggschiffs der deutschen Finanzindustrie ist es derzeit nicht gut bestellt. (2). Und nun greift Facebook die EZB an, um noch vor dem Start des E-Euros, die digitale Währung Libra auf den Markt zu bringen. (3) Den Siegeszug der Chinesen werden all diese Bestrebungen wohl nicht aufhalten. Der E-Yuan für 2021 ist so gut wie sicher und die Chancen deshalb hoch, dass er auch den Dollar als Leitwährung in der künftig geplanten Blockchaindiktatur ablösen wird.

4 Kommentare

  1. Wenn das Volk in einer Diktatur leben WILL, soll es diese haben. Da spricht nix dagegen. Dummheit geht immer ihren eigenen Weg.

    Falls nicht, haben es die Bürger in der Hand, diesen E-Kontroll-Spuk fix zu beenden.

  2. Mach mal konkrete Vorschläge, wie die Entwicklungen Richtung Diktatur und dieser E-Kontroll-Spuk fix beendet werden können !

  3. Was soll das Gejammer. Es ist nicht schade um die mit Abstand ekligste Bank der Welt. Neben der FED und der EZB. Lasst sie pleite gehen und als Lehrbeispiel für kriminelles Bankster-Agieren dienen. Wenn die Blanzen allen Schrott aus den Büchern der DeuBa aufzeigen würden wäre sie längst im A….h

Kommentare sind geschlossen.