Arnstadt: Tunesier überfährt Ex-Freundin mit VW-Touareg – tot!

Hat man da noch Töne? Ein „Deutscher tunesischer Herkunft“ überfährt seine Ex-Lebensgefährtin mit dem Auto. Die Frau stirbt und der „Unfallfahrer“ flüchtet von der „Unfallstelle“. Die Kripo nimmt den 49-jährigen Mann fest und betont, dass er alkoholisiert gewesen sei und nun zum „Unfallhergang“ ermittelt werde. Weitere Info? Fehlanzeige!

Originalbeamtensprech Landespolizeidirektion Gotha

Heute wurde eine 40-jährige Radfahrerin im Elxlebener Weg gegen 14.10 Uhr nach einem Zusammenstoß mit einem VW Toureg tödlich verletzt. Sie verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Der mutmaßliche Fahrer verließ zunächst die Unfallstelle. Durch sofort einsetzende intensive Fahndungsmaßnahmen konnte der 49-jährige deutsche Staatsangehörige tunesischer Abstammung in Ichtershausen gestellt und vorläufig festgenommen werden. Er stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol. Bei der 40-Jährigen handelt es sich um die ehemalige Lebensgefährtin des Fahrers. Die Kriminalpolizei Gotha und die Staatsanwaltschaft Erfurt haben die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Ein Gutachter ist einbezogen. Für weitere Presseanfragen ist die Staatsanwaltschaft Erfurt zuständig. Auch von dort werden derzeit keine weiteren Details bekannt gegeben. Es wird gebeten, von einer Kontaktaufnahme mit den Polizeidienststellen abzusehen.