Deutsches Kinderhilfswerk will Instrumentalisierung von Kindern durch „Querdenken 711“ verhindern

Das Deutsche Kinderhilfswerk verurteilt die geplanten deutschlandweiten Aktionen der Initiative „Querdenken 711“ vor Schulen gegen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auf das Schärfste. „Nach unseren Informationen sollen Kinder nächsten Montag auf dem Schulweg angesprochen, und ihnen eine unwirksame Maske mit einem Logo der Initiative und eine CO2-Messung unter dieser Maske angeboten werden, um auf die angebliche Gefährlichkeit und Unwirksamkeit der Masken hinzuweisen. Das ist aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes eine perfide Instrumentalisierung von Kindern zur Durchsetzung politischer Interessen. Dem muss mit allen rechtsstaatlichen Mitteln ein Riegel vorgeschoben werden“, betont Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Das Deutsche Kinderhilfswerk ruft alle Eltern in Deutschland dazu auf, ihre Kinder auf die geplante Aktion hinzuweisen und ihnen den Rücken zu stärken, damit sie sich nicht verunsichern lassen. Auch wenn das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht immer angenehm ist, lässt uns der Infektionsschutz leider derzeit keine andere Wahl. Wir fordern die Verantwortlichen der Initiative ‚Querdenken 711‘ unmissverständlich auf: Finger weg von unseren Kindern!“, so Krüger weiter.

Aus Sicht des Deutschen Kinderhilfswerkes muss alles dafür getan werden, damit das Recht auf Bildung in Schulen und Kitas während der Corona-Pandemie gewährleistet bleibt. Dazu gehört auch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum, um die steigende Zahl von Infektionen zu reduzieren und somit vor allem Risikogruppen zu schützen.

17 Kommentare

  1. „Finger weg von UNSEREN Kindern“ ? Hätte nicht gedacht, dass die Volltrottelcombo, äh…..das „Kinderhilfswerk“ so viele Kinder hat. Respekt.

    Und so ein xxx- (vom Moderator entfernt) verein, der sich an Kindern vergreifen will, wird mit Steuergeld alimentiert ! Das Merkel-Regime macht`s möglich.

    Kann man nur hoffen, dass die betroffenen Eltern sich organisieren und den Kindeswohlgefährdern zeigen, wo der Bartel den Most holt.

  2. Würde ich mir als Elternteil auch sehr verbitten, dass Dritte meine Kinder in Schwierigkeiten bringen. Auch nicht für eine Gute Sache.
    Die Eltern hat man anzusprechen, die Lehrer, die Schulleiter und nicht die Schutzbefohlenen. Man könnte meinen, dass Corona Verstand frisst.

    1. So war es ja wohl auch nicht, Querdenken hat diese Aktion wohl weder geplant noch angekündigt (siehe Kommentar von A B unten) .

      Was kann man daraus lernen ?

      Wenn euch Negatives über eine oppositionelle Bewegung / Gruppe / Partei zu Ohren kommt, könnte das Ziel dahinter stecken, die Opposition zu diskreditieren.

      Deshalb mein Vorschlag :
      Immer SELBER Faktencheck machen und SELBER denken, vor man sich gegen potentielle Mitstreiter und Mitstreiterinnen aufhetzen lässt !

      1. Ich habe es werder verbreitet noch gefeiert (so wie andere hier), sondern als einziger (allgemeingültig) angemahnt. Kommentare (vor allem ganz oben) nicht gelesen? Wie ist das zu werten, wenn nicht PRO Unsinn, PRO Fake?

        Schon irre dass man angegriffen wird, nur weil man für raushalten von Kindern plediert. Allen Gute Besserung gewünscht.

          1. Ob Fake oder nicht war nicht des Pudels Kern, sondern, dass einige mit derartigem Aktionismus GENERELL kein Problem haben. Scheint auch Sie nicht weiter zu stören, da Sie sich ausschließlich auf meine abweichende Meinung stürzen, dass man Kinder tatsächlich nicht instrumentalisieren sollte. Wo also liegt Ihr Problem mit mit meinem Kommentar? Nächstenliebe oder Taubenschach?

    2. Gut, dass Sie sich hier gemeldet haben mit Ihrer Wahrnehmung, danke! Vielleicht haben wir dadurch die Chance, wenigstens einen Menschen stutzig zu machen.
      Bleiben Sie wachsam und engagiert, WER! wirklich Verstand frisst… Hinterfragen Sie ALLES, was sich ‚komisch‘ anhört!
      Und sagen Sie es weiter! Alles Gute!

      1. Das verbitte ich mir auch, genau wie, dass es andere tun.

        „Unsere Kinder“ wird von allen Seiten formuliert. Aus Richtung der „Guten“ ginge es in Ordnung?
        Dritte hätten meinen Kindern weder zu sagen, dass Masken tragen überlebenswichtig ist, oder dass sie sich diese vom Kopf reißen müssen.

          1. Das Masken (insbesondere für Kinder, Alte, Kranke) schädlich sind ist unstrittig. Dennoch macht es wenig Sinn, Aufklärunszettelchen direkt an Krabbelgruppen zu verteilen.

            Thema war „Instrumentalisierung“. Sich vor Schulen tummeln und Kinder persönlich zum „Widerstand“ auffordern wäre genau das.
            Die Verantwortlichen und Mittäter (in diesem Fall auch die Eltern) sind alleinige Ansprechpartner. Alles andere zereibt Kinder zwischen den Fronten, insbesondere dann, wenn sie weder Eltern noch Lehrer hinter sich haben.

            War’s nun verständlicher ausgedrückt?

  3. Wurde bereits am 06.11. dementiert (QUERDENKEN 711: „Wie sich Fakenews verselbständigten“ https://www.youtube.com/watch?v=xf9s6BvON6E).

    Besser, wie Fakenews (früher ‚Gerüchte‘) vorsätzlich und gezielt verbreitet und benutzt werden. So läuft das!

    „Verleumdung bedeutet im deutschen Strafrecht, dass jemand über eine Person ehrverletzende Behauptungen aufstellt, obwohl er weiß, dass die Behauptungen unwahr sind. Die Strafvorschrift lautet gem. § 187 Strafgesetzbuch:

    Gesetzestext:

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Es hat ja ’nen guten Anwalt… Es möge nützen!

  4. Ein selbsternanntes Kinder“hilfswerk“, dass ausdrücklich die unfassbare, vorsätzliche Körperverletzung von wehrlosen Kindern mittels absurdem, sinnlosen und völlig unverhältnismäßigem Sauerstoffentzung und CO2-Vergiftung fordert und unterstützt, sollte sich erstmal um die eigene Einstellung zu Recht, Gesetz, Werten, Respekt und Menschenwürde kümmern.

    Es ist unfassbar, wie selbstverständlich Diktaturregime und ihre Hündchen Realität, Wahrheit, Natürlichkeit und Normalität einfach ins Gegenteil verkehren – und für diese menschenverachtenden, kriminellen Machenschaften auch noch Gehör finden.
    Die Nachfahren des deutschen Volkes haben weiterhin aus der eigenen Vergangenheit nichts gelernt.

    Was beweist:
    Wenn Verstand und das eigene Denken – freiwillig – aufgegeben wurden, sind Erfahrungen, Erlebnisse, Wissen und Erkenntnisse völlig nutzlos.
    Wie gut, dass es heute betreutes „Denken“ durch das Nanny-Regime und „Mutti“ gibt, die den Dummschafen alles abnehmen…

    1. Leider ja…!
      Was tun…?!

      Helene + Dr.Ansgar Klein haben eine neue Nachricht zu dieser Petition „Sofortige Aufhebung aller in der „Corona-Krise“ verfügten Einschränkungen bürgerlicher Freiheiten!“ geschickt:

      Die Reaktionen der Abgeordneten der Regierungsfraktionen CDU/CSU/SPD auf unsere e-Mail-Aktion mit dem Ziel, das Gesetz: “Drittes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite”, zu verhindern, waren nicht gerade ermutigend. Wenn dieses Gesetz mit dem harmlos klingenden Titel, beschlossen wird, das an den Titel des Ermächtigungsgesetzes von 1933 erinnert: „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“, sind unsere Grundrechte für den Epidemie-Fall faktisch außer Kraft gesetzt. Da die Regierung offensichtlich nicht gewillt ist, die „epidemische Lage“, die schon seit längerem medizinisch nicht mehr begründbar ist (siehe letzte Rundmail), zu beenden, müssen wir alles tun, um dieses Gesetz doch noch zu verhindern. Rufen wir die CDU/CSU/SPD-Fraktionsvorsitzenden, Fraktionsbüros, unsere Wahlkreisabgeorneten an!

      Hier die Telefonnummern:
      CDU/CSU-Bundestagsfraktion 030-227-55550
      CDU Fraktionsvorsitzender Ralph Brinkhaus 030-227-74401
      Vorsitzender der CSU Landesgruppe Alexander Dobrindt 030-227-77490
      SPD Bundestagsfraktion 030-227-53218
      SPD Fraktionsvorsitzender Dr. Rolf Mützenich 030-227-77201
      Ihre Wahlkreisabgeordneten: Bitte klicken Sie hier, um diese Liste zu öffnen.

      Machen Sie mit!

      Besorgte Grüße!

      Helene+Ansgar Klein

      …………………………………………..

      Machen wir mit! Es möge nützen!!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.