Duisburg: 23-jähriger Mann stirbt bei „Auseinandersetzung“ an Drogentreff

Duisburg: Die Polizei rätselt wieder. Warum gerieten ca. 15 Männer im als Drogentreff bekannten Immanuel-Kant-Park aneinander?

Originalbeamtensprech: Am Freitagnachmittag (26. Juni, 15:50 Uhr) ist es innerhalb einer Gruppe von etwa 15 Personen im Immanuel-Kant-Park (Friedrich-Wilhelm-Straße) zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der ein messerähnlicher Gegenstand eine Rolle gespielt haben soll. Daraufhin starb ein 23-jähriger Mann.

Rettungskräfte hatten den Duisburger ins Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag. Im Rahmen der Fahndung konnten die Beamten einen tatverdächtigen 21-jährigen Mann aufgreifen und vorläufig festnehmen. In Absprache mit der Duisburger Staatsanwaltschaft wird die Tat als Tötungsdelikt gewertet. Die Kripo hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen zu Hintergründen und Motiv der Tat dauern zurzeit an.