Duisburg: Messerangriff auf getrennte Ehefrau und gemeinsame Tochter

Ein tatverdächtiger 39 Jahre alter Mann soll am Mittwochnachmittag an der Johanniter Straße am Bönninger Park seine von ihm getrennt lebende Frau mit einem Messer angegriffen haben. Dabei erlitten die 40-jährige Frau und eine der Töchter Schnittverletzungen. Rettungskräfte brachten die beiden Personen ins Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird die Frau notoperiert. Bei der 19-jährigen Tochter besteht zurzeit keine Lebensgefahr. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Täter. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Duisburger Staatsanwaltschaft geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Ermittlungen dauern an.