Hintergründe „unklar“: Mann gezielt mit Auto überrollt

Großeinsatz der Nordthüringer Polizei am Samstagvormittag in Worbis. Kurz nach 10 Uhr informierten mehrere Zeugen die Polizei, das in der Industriestraße, Hausener Weg ein Fußgänger von einem Auto überrollt worden und das Auto weitergefahren ist. Sofort erfolgten umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Pkw, in die auch ein Hubschrauber und angrenzende Bundesländer involviert waren. Das Opfer, ein 31-jähriger Mann, der in Worbis lebt, kam mit dem Rettungshubschrauber, schwer verletzt, ins Krankenhaus. Ermittlungen zufolge soll der Mann vor dem Unfall von einem unbekannten Täter niedergeschlagen worden sein.

Im Anschluss überfuhr das Fahrzeug, so die Zeugen, das Opfer. Der Angreifer flüchtete zunächst zu Fuß und soll dann in das flüchtige Tatfahrzeug eingestiegen sein. Bei dem gesuchten Pkw soll es sich um einen blauen Audi gehandelt haben. Die Kriminalpolizei hat noch am Mittag die Ermittlungen wegen des Verdachtes des versuchten Totschlags aufgenommen.

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Die Ermittlungen dauern an. Weitergehende Informationen erfolgen am Montag, 29. Juni, über die Pressestelle der LPI Nordhausen.