8 Kommentare

    1. So sehe ich das seit dem Genosse Schröder Kabinett I u. II auch so:
      1. Arbeit weg: macht seitdem ein jüngerer, billiger Leiharbeiter in Doppelschicht.
      2. Haus weg: Dank Ersatz (alt) Arbeitslosenhilfe durch (neu) Hartz IV, eine echte Sozengleichmacherei.
      3. Auto weg: Kann sich wegen 1. u. 2. sowieso keiner leisten, ist aber gut für die Umwelt.

      „Wir danken unseren treuen Wählen , Ihre SPD und Bündnis 90/Die Grünen!“

  1. Derzeit zeigen die Wahlumfragen für die SPD wieder zwischen 15 und 14 %.
    Nach einem kurzen „Corona“-Zwischenhoch im August bei 18 % geht es bei der SPD also verdientermassen wieder Richtung Tiefpunkt.
    Auch die Kandidatur der Staatssekretärin für blah blah Chebli mit einem aus Steuermitteln finanzierten Gehalt von rund 15.000 EUR kämpft -gewandet in edle Designer-Klamotten und mit Rolex-Uhr am Handgelenk- unermüdlich und absolut überzeugend für soziale Gerechtigkeit !
    Sie wird den Abwärts-Kurs der Genossen weiter fördern. Deshalb unterstütze ich unbedingt ihre Bundestags-Kandidatur !
    Chebli wird mithelfen, dass die Migranten- und Musel-affinen Salonsozis den Platz einnehmen, der ihnen zusteht : Auf dem Misthaufen der Geschichte !

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Kommentare sind geschlossen.