Staatsfunk: USA leiten 400 000 Atemschutzmasken für Berlin Polizei um

Rbb24 Recherche exklusiv: Am Flughafen Bangkok (Thailand) wurden 400.000 für Berlin bestimmte Atemschutzmasken in die USA umgeleitet. Der Tagesspiegel hatte zuvor darüber berichtet. Nach Informationen von rbb24 Recherche soll es sich dabei um eine Bestellung der Berliner Polizei handeln. Die Masken waren bei der Firma 3M bestellt worden.

Der US-amerikanische Hersteller lässt seine Masken auch in China produzieren. 3M ist einer der größten Anbieter von Atemschutzmasken für Industrie und Gesundheitswesen. Die Lieferung sollte in Bangkok umgeladen und von dort per Luftfracht nach Deutschland transportiert werden. In Bangkok wurde die Lieferung dann in die USA „umgeleitet“, bestätigte die Berliner Polizei.

Bei der Generalzolldirektion in Bonn, die im Bereich der Bundesregierung für die zentrale Beschaffung von Atemschutzmasken im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums tätig ist, gibt es bislang keine Erkenntnisse, dass für Deutschland bestellte Lieferungen durch Behörden oder Mittelsmänner in die USA umgeleitet wurden.