Vatikan schließt Bündnis mit globalen Wirtschaftsführern (Rockefeller, Rothschild … )

Der „Rat für einen inklusiven Kapitalismus mit dem Vatikan“, ein neues Bündnis von globalen Wirtschaftsführern, wurde gestern der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Kerngruppe besteht aus weltweit führenden Persönlichkeiten, die als Wächter für einen „inklusiven Kapitalismus“ bekannt sind und sich jährlich mit Papst Franziskus und Kardinal Turkson treffen.

Diese Führungskräfte repräsentieren mehr als 10,5 Billionen Dollar an verwaltetem Vermögen, Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 2,1 Billionen Dollar und 200 Millionen Arbeitnehmern in über 163 Ländern. Die Organisation fordert Unternehmens- und Investitionsführer aller Größenordnungen auf, sich die Leitprinzipien zu eigen zu machen und sich öffentlich zu verpflichten, danach zu handeln. Diese kollektiven Aktionen sollen zu systemischen Veränderungen führen, indem sie den Kapitalismus zu einer größeren Kraft für Inklusivität und Nachhaltigkeit machen.

In seiner Ansprache an die Wächster sagte Papst Franziskus: „Es wird dringend ein Wirtschaftssystem benötigt, das fair und vertrauenswürdig ist und in der Lage ist, die tiefgreifendsten Herausforderungen der Menschheit und unseres Planeten zu bewältigen. Sie haben die Herausforderung angenommen, indem Sie nach Wegen gesucht haben, den Kapitalismus zu einem stärker inklusiven Instrument für integrales menschliches Wohlergehen zu machen.“

„Der Kapitalismus hat enormen globalen Wohlstand geschaffen, aber er hat auch zu viele Menschen zurückgelassen, er hat zur Degradierung unseres Planeten geführt und genießt in der Gesellschaft kein großes Vertrauen“, erklärte Lynn Forester de Rothschild, Gründerin des Rates und geschäftsführende Gesellschafterin von Inclusive Capital Partners. „Dieser Rat wird der Mahnung von Papst Franziskus folgen, auf „den Schrei der Erde und den Schrei der Armen‘ zu hören und auf die Forderungen der Gesellschaft nach einem gerechteren und nachhaltigeren Wachstumsmodell zu antworten.“

Lesen Sie hier, was die Wächter des Rats für einen inklusiven Kapitalismus mit dem Vatikan zu sagen haben.

Die vollständige Liste der Wächter lautet wie folgt:

  • Ajay Banga, Präsident und Chief Executive Officer, Mastercard
  • Oliver Bäte, Vorsitzender des Vorstands, Allianz SE
  • Marc Benioff, Vorsitzender, Chief Executive Officer, und Gründer, Salesforce
  • Edward Breen, Executive Chairman, Dupont
  • Sharan Burrow, General Secretary, International Trade Union Confederation
  • Mark Carney, COP26-Finanzberater des Premierministers und Sondergesandter der Vereinten Nationen für Klimaschutz und Finanzen
  • Carmine Di Sibio, Globaler Vorsitzender und Chief Executive Officer, EY
  • Brunello Cucinelli, geschäftsführender Vorsitzender und Kreativdirektor, Brunello Cucinelli S.p.A.
  • Roger Ferguson, Präsident und Chief Executive Officer, TIAA
  • Lady Lynn Forester de Rothschild, Gründerin und geschäftsführende Partnerin, Inclusive Capital Partners
  • Kenneth Frazier, Präsident des Verwaltungsrats und Chief Executive Officer, Merck & Co, Inc.
  • Fabrizio Freda, Präsident und Chief Executive Officer, The Estée Lauder Companies
  • Marcie Frost, Chief Executive Officer, CalPERS
  • Alex Gorsky, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer, Johnson & Johnson
  • Angel Gurria, Generalsekretär, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)
  • Alfred Kelly, Vorsitzender und Chief Executive Officer, Visa Inc.
  • William Lauder, Geschäftsführender Vorsitzender, The Estée Lauder Companies
  • Bernard Looney, Chief Executive Officer, BP
  • Fiona Ma, Treasurer, Bundesstaat Kalifornien
  • Hiro Mizuno, Mitglied des Vorstands, Principles for Responsible Investment
  • Brian Moynihan, Vorsitzender des Vorstands und Chief Executive Officer, Bank of America
  • Deanna Mulligan, Präsidentin und Chief Executive Officer, Guardian Life Insurance Company of America
  • Ronald P. O’Hanley, Präsident und Chief Executive Officer, State Street Corporation
  • Rajiv Shah, Präsident der Rockefeller-Stiftung
  • Tidjane Thiam, Vorstandsmitglied, Kering-Gruppe
  • Darren Walker, Präsident, Ford Foundation
  • Mark Weinberger, ehemaliger Vorsitzender und CEO von EY und Vorstandsmitglied von J&J, MetLife und Saudi Aramco

Noch irgendwelche Fragen zum Great Reset, vormals bekannt als „Neue Weltordnung“?