Kentlers Sexualpädagogik muss aus Kitas und Schulen entfernt werden!

von

in
  • Universität Hildesheim und Berliner Senat veröffentlichen Abschlussbericht zur Studie über das deutschlandweite Pädophilen-Netzwerk um Helmut Kentler.
  • Der Abschlussbericht nennt einflussreiche Pädagogen, Erziehungswissenschaftler und Jugendamtsleiter als Missbrauchstäter oder Mitwisser.
  • Hedwig v. Beverfoerde fordert, dass der Zusammenhang zwischen Kentlers Pädokriminalität und seiner bis heute verbreiteten Sexualpädagogik aufgearbeitet werden muss und diese Pädagogik aus Kitas und Schulen verbannt wird.

Magdeburg – Am 23. Februar 2024 erschien der Abschlussbericht zur Studie „Helmut Kentlers Wirken in der Berliner Kinder- und Jugendhilfe – Aufarbeitung der organisationalen Verfahren und Verantwortung des Berliner Landesjugendamtes“. Die Studie wurde von sechs Wissenschaftlern der Universität Hildesheim im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung durchgeführt.

Der Abschlussbericht bestätigt, dass der Berliner Senat mehrere Pflegestellen bei pädophilen Männern in ganz West-Deutschland verantwortete. Außerdem stellen die Autoren fest, dass ein pädophiles Netzwerk um Helmut Kentler quer durch Institutionen des Staates, der Evangelischen Kirche und durch pädagogische Einrichtungen ging und mächtige Männer umfasste. Fest steht auch, dass Kentler selbst seine Pflegesöhne sexuell missbrauchte.

Hedwig v. Beverfoerde, Sprecherin von DemoFürAlle, erklärt dazu: „Der Abschlussbericht der Hildesheimer Studie ist der jüngste Mosaikstein in einem erschreckenden Gesamtbild von Helmut Kentler. Dass er als Dreh- und Angelpunkt eines bundesweiten Pädo-Netzwerks fungierte, beweist seine kriminelle Energie. Die von Kentler neu entwickelte ‚emanzipatorische Sexualpädagogik‘ kann davon nicht getrennt werden. Diese ist inhaltlich konsistent mit seinen pädosexuellen Interessen und ist als ideologisch stützendes Element fest mit seinem pädokriminellen Netzwerk verwoben, welches einflussreiche Persönlichkeiten aus der Pädagogik und den Erziehungswissenschaften umfasste.

Bis heute wird die Kentler´sche Sexualpädagogik mit ihrer unwissenschaftlichen, pädophil motivierten Grundthese vom „sexuellen Kind“, welches Sexualität wie Sprechen und Laufen durch Tun erlernen müsse, in deutschen Kitas und Schulen angewandt. Sie besitzt das Monopol! Das darf nicht so bleiben. Angesichts der gesicherten Erkenntnisse über die Verbrechen Kentlers fordern wir die Verantwortlichen in Politik und Pädagogik auf, die Notbremse zu ziehen und Kentlers Pädagogik aus Kitas und Schulen zu entfernen.“

DemoFürAlle hat den Abschlussbericht eingehend analysiert und auf die Verbindungen zur „emanzipatorischen Sexualpädagogik“ verwiesen.

www.demofueralle.de


Entdecke mehr von freie deutsche Presse

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.


Kommentare

8 Antworten zu „Kentlers Sexualpädagogik muss aus Kitas und Schulen entfernt werden!“

  1. Ralf.Michael

    Literatur von Kinderfickern ? Weg mit diesem Dreck ! Bei Fahreheit 451 brennt Papier absolut hervoragen !

    1. Ralf.Michael

      Früher hatte man für solche Mitmenschen noch die Scheiterhaufen…….

      1. dr weiss

        die situation ist unerträglich…
        sollte man statt hier schreiben nicht endlich vor ort endlich handgreiflich werden… nur zuschauen ist doch geduldete kriminelle unterstützung …

      2. dr weiss

        studierte scheiße brennt leider nicht… stinkt nur saumäßig… immer und überall..

  2. In meinen Augen ist das eine staatlich geförderte Kindesmisshandlung also kriminell in meinen Augen, das ist meine Meinung dazu, was angeblich vom Besatzungsstatut GG garantiert sein soll.

  3. Rumpelstilzchen

    Das ist auch Sexual-“Pädagogik” nach “Dre……fo……” Renate Künasts und Cohn-Bendits Geschmack. Die Grünen sind wirklich der Abschaum in Menschengestalt. Heutzutage braucht das alles gar nicht mehr heimlich und hintenherum praktiziert werden. Diese Abartigkeit und Perversion ist ja inzwischen zur offiziellen KITA-Erziehung befördert worden. Was sagt das über eine Gesellschaft aus, die nicht auf der Stelle mit der Mistgabel auf breiter Front dagegen vorgeht ?

    Wobei: Die Pfaffen waren bekanntlich lange vor den Grünen und vor Kentler auf den abartig-perversen Geschmack gekommen. Das sollte auch nie unerwähnt bleiben.

    Kinder, denen das angetan wird, sind lebenslang traumatisiert. Wann kapiert das eigentlich die Allgemeinheit ?

    1. dr weiss

      nehemt von den befürwortern deren kinder… für alles was den geilen drecksäcken spass macht…

  4. Nero Redivivus

    Hierzu passend das COMPACT-Zitat des Tages:
    “Weg von den Steaks und vom Kinderkriegen”
    –> Zitat des Tages: “Mit der Weltbevölkerung wächst der globale Energiebedarf. Die Antwort der Klima-Jünger lautet: Dann müssen wir eben auf noch mehr Dinge verzichten, vom Steak bis zum Kinderkriegen. Dabei gäbe es klügere Wege, CO₂ zu sparen.” (Welt)
    “Einst galt die Ein-Kind-Politik der Volksrepublik China als Musterbeispiel für die totalitäre Übergriffigkeit des real existierenden Sozialismus. Heute wird die von westlichen Eliten und Medien propagierte Kein-Kind-Politik als klimarettende Maßnahme verkauft. Aussterben, um zu überleben?” (COMPACT-Spezial “Klima-Terroristen: Was sie denken – und wer sie bezahlt”)
    –> Also sprach der Nero Hersteller von Blutbezügen zum Zitat des Tages (“Aussterben, um zu überleben?”):
    “Also gedenken wir des ‘Völkervaters’ und Massenmörders Nummer eins der Menschheitsgeschichte!
    Heute lesen wir eine Messe für den vor 71 Jahren in das Ewige Arbeiter- und Bauernparadies abkommandierten Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili, mit Kampfkünstlernamen Stalin tituliert.”

    COMPACT: Folgt uns für Nachrichten, Videos und Informationen! 👉  t.me/CompactMagazin