Verstümmelung stoppen – Keine Hormone und Trans-OPs für Kinder!

von

in

Petition von Demo für alle: Am 4. März wurde ein Dokument mit Gesprächsmitschnitten und internen Aufzeichnungen des Weltverbands für Transgender Gesundheit (WPATH) veröffentlicht. Der Leak offenbart: Viele trans-affirmative Ärzte halten sich weder an wissenschaftliche Standards noch sind sie am Kindeswohl interessiert. Lesen Sie hier die ganze Analyse des WPATH-Leaks.

Laut Ärzteblatt (12/2022) ist die Zahl der registrierten Minderjährigen, die eine hormonelle Behandlung und chirurgische Eingriffe bezüglich ihres Geschlechtes suchten, in einzelnen Medizinzentren um bis zu 4500% innerhalb eines Jahrzehnts (2009–2018) gestiegen. Führende Experten und Psychiater auf dem Gebiet der Geschlechtsdysphorie (Störung der Geschlechtsidentität) sprechen angesichts dieser Entwicklung von “Rapid Onset Gender Dysphoria” (ROGD, zu deutsch: plötzlich einsetzende Geschlechtsdysphorie) bzw. von einem „Trans-Hype“, der sich wie folgt beschreiben lässt:

  • Plötzliche Selbstdiagnose als trans während der Pubertät
  • Soziale Ansteckung in Gleichaltrigengruppen (Häufung der Fälle in Schulklassen)
  • Geschlechtsspezifische Diskrepanz (80% der Fälle sind Mädchen)
  • Sprunghafter Anstieg der Fallzahlen, der medizinisch nicht zu erklären ist
  • Sprache und Habitus der Trans-Teenager wirken schablonenhaft (Einfluss der Trans-Szene)
  • Drei Viertel der betroffenen Jugendlichen waren schon wegen Ängsten, Depressionen oder Essstörungen in psychiatrischer Behandlung

Zahlreiche Betroffene berichten davon, dass sie, ohne eine psychiatrisch differenzialdiagnostische Untersuchung und ohne über andere Ursachen oder Auswege auch nur ansatzweise gesprochen zu haben, in ihrer Selbstdiagnose bestätigt worden seien und die gewünschte Behandlung verschrieben bekommen hätten. Dabei wäre insbesondere bei minderjährigen Patienten, noch dazu mit psychiatrischen Vorerkrankungen, besondere Sorgfalt erforderlich, da sie nur in seltenen Fällen wirklich erfassen können, was für lebenslange Konsequenzen die Eingriffe mit sich bringen.

Bitte unterschreiben Sie hier, um den Irrsinn zu stoppen!


Entdecke mehr von freie deutsche Presse

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.


Kommentare

3 Antworten zu „Verstümmelung stoppen – Keine Hormone und Trans-OPs für Kinder!“

  1. dr weiss

    der staat sorgt für seine volldeppen… freunde helfen einem doch gerne wenn sie einen vorteil sehen… gelle …. ihr gestörten politischen wichtigmacher…..

  2. Nero Redivivus Hersteller von Stoffbezügen

    Hiermit verkündige ich, Nero II. Redivivus, vor der deutschen und Weltgeschichte:
    “Ich, Nero II. Redivivus, leide unter Stoffwechselstörungen, konvertiere ab sofort zum Stofftiertu(r)m und stelle mich als ‘Nero II. Stofftier’ unter Stofftierschutz.
    Wer anderweitiges von mir, Nero II. Plüschtier, behaupten möge, verstößt gegen das vom Deutschen Bundestag beschlossene Selbstbestimmungsgesetz und wird im Auftrag von mir, Nero II. Stofftier, von der Stofftierschutzpartei zur Anzeige gebracht.”

  3. Rumpelstilzchen

    Wir sprechen hier über ein brutales Verbrechen, begangen von skrupellosen und raffgierigen Arzt-Darstellern.

    In einer geistig gesunden Gesellschaft wäre das ein Fall für den Staatsanwalt.