Ohio verbietet Transgenderbehandlungen für Minderjährige – Senat überstimmt Veto des Gouverneurs

von

in ,

Der Senat von Ohio hat am Mittwoch beschlossen, das Veto des republikanischen Gouverneurs Mike DeWine gegen ein umfassendes Gesetz, das schädliche Transgender-Medikamente und -Operationen für Minderjährige verbietet und den Sport für Mädchen und Frauen schützt, zu überstimmen.

Das Gesetz soll nun im Frühjahr in Kraft treten. Mit einer Abstimmung von 23 zu 9 am Mittwoch entschied sich die mehrheitlich republikanische Staatsversammlung dazu, das Veto von Ohios HB 68, auch bekannt als das Gesetz zum Schutz von Jugendlichen vor Experimenten (SAFE Act). Es soll Kinder und Jugendliche vor Transgender-Behandlungen und den Sport für Mädchen und Frauen vor Übergriffen von Männern, die behaupten, “transgender” zu sein, schützen. Während der Debatte sagte die Politikerin Kristina Roegner, dass es nur Männer und Frauen gibt und dass das Geschlecht nicht veränderbar ist.

Bemerkenswert in dem Fall ist nicht nur, dass ausgerechnet ein republikanischer Senator das Gesetz blockiert hat, sondern auch, dass sich eine Transsexuelle Patientin, die ihre “Umwandlung” rückgängig gemacht hat, positiv zu dem Gesetz äußerte, wie LifesiteNews berichtet.

Eine junge Frau trat am Dienstag während der Anhörung vor, um zum ersten Mal über ihre Erfahrungen zu sprechen, wie sie durch die Transgender-Ideologie traumatisiert und geschädigt wurde. Sie sagte, die Behandler hätten ihre Geschlechtsverwirrung “bestätigt”, ohne auf ihre zugrunde liegenden psychischen Probleme einzugehen, was zu verheerenden, dauerhaften Schäden geführt habe. “Ich war von der Vorstellung gefangen, dass mein weiblicher Körper grundlegend falsch war, und von der Aussicht verführt, dass es etwas gab, was ich dagegen tun könnte”, sagte die 26-jährige Morgan Keller. Ihre Eltern seien von den Ärzten überzeugt worden, dass eine Geschlechtsumwandlung den Suizid ihrer Tochter verhindern würde. Sie sagte jedoch, dass die Medikamente und Operationen ihr lediglich neue psychische und körperliche Probleme beschert hätten, was sie dazu veranlasste, die Vorstellung abzulehnen, dass solch experimentelle Eingriffe “lebensrettend” oder hilfreich seien. “Als ich erkannte, dass meine Behandlung nicht mehr als ein sehr aufwendiges Placebo war, das von mehreren medizinischen Fachkräften befürwortet wurde, traf ich die sofortige Entscheidung, die Transition rückgängig zu machen”, sagte sie.

In Deutschland steht die aggressive Translobby mit der Einführung des „Selbstbestimmungsgesetzes“ vor ihrem bislang größten Triumph. Noch kann es verhindert werden und der Widerstand dagegen wächst von Tag zu Tag.


Entdecke mehr von freie deutsche Presse

Melde dich für ein Abonnement an, um die neuesten Beiträge per E-Mail zu erhalten.


Kommentare

3 Antworten zu „Ohio verbietet Transgenderbehandlungen für Minderjährige – Senat überstimmt Veto des Gouverneurs“

  1. Es gibt sie also doch noch, den gesunden Menschenverstand und die Stimmen der Vernunft.

    1. Rumpelstilzchen

      Oder das SCHLECHTE restGEWISSEN hat über die KORRUPTION gesiegt ?;-)

  2. dr weiss

    beifall und weiter so…
    wer zombis züchten will soll das im dschungel machen…